Die EMVIA LIVING Gruppe in der Presse

Verkauf von MK-Kliniken lässt Emvia Living entstehen [25.10.2017]

Emvia Living, entstanden durch den Verkauf von 46 stationären Pflegeeinrichtungen aus der MK-Kliniken AG in Hamburg (ehemals Marseille Kliniken), ist ein neues Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Berlin. Es verfügt über ca. 5.500 Betten für pflegebedürftige Menschen und beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit rund 3.200 Mitarbeiter in zwölf Bundesländern.

Mit etwa 200 Mio. Euro Umsatz sieht sich die Gruppe als "einer der führenden Akteure im Bereich der umfassenden Betreuung Pflegebedürftiger in Deutschland". Emvia Living wird von Markus Speckenbach als Geschäftsführer geleitet, dem bisherigen Vorstandschef von MK-Kliniken.

Die Abspaltung wurde von Chequers Capital finanziert und organisiert, einer europäischen Beteiligungsgesellschaft. Chequers Capital ist ein auf Wachstum fokussierter Investor und hält verschiedene Beteiligungen im Gesundheitsbereich in mehreren europäischen Ländern. Chequers‘ letzte Investition in der stationären Altenpflege, die Silver Care Holding, hat die Anzahl der Pflegeheime unter der Regie von Chequers "in weniger als vier Jahren fast verdoppelt und war für drei Jahre in Folge anerkannter Qualitätsführer unter den großen deutschen Pflegeheimbetreibern gemäß dem Bewertungssystem des MDK", so die Pressemitteilung zum Start von Emvia.

Verantwortlich für die Investition sind Dr. Karsten Hartmann und Sven H. Schulze aus dem Münchener Büro von Chequers. Als Koinvestor ist Dr. Jörg Peter Heimel, Gründer der Silver Care Holding, beteiligt, der die Gruppe fortan als Chairman begleitet.Weiter heißt es, dass alle Mitarbeiter und Führungskräfte weiter beschäftigt werden. Die "bestehenden Beziehungen mit allen Geschäftspartnern" würden unter dem Namen Emvia Living weiter geführt und vertieft. Emvia Living soll durch selektive Zukäufe und die Eigenentwicklung neuer Häuser – auch mit der Integration neuer Pflegekonzepte – in Zukunft "deutlich" wachsen.

Quelle: Healthcare Marketing - Das Fachmagazin für Gesundheitsmarken